zurück     Startseite      weiter

Einwohner der Weser-Vogtei nach dem 30jährigen Kriege
Aus der Amtsrechnung des Amtes Schaumburg 1655/56

Durch den Friedensschluß von Osnabrück und Münster 1648 wurde die alte
Grafschaft Schaumburg aufgeteilt. Das Amt Schaumburg kam auf Grund eines Erb- und Lehnsvertrages mit dem hessischen Landgrafen Philipp den
Großmutigen an Hessen.
Die Amtsrechnung von 1655/56 ist das erste von der hessischen Verwaltung aufgestellte vollständige Register. Sie ist eine Bestandsaufnahme der Höfe und der Bevölkerung nach dem 30jährigen Kriege. In den neu angelegten Lager-, Stück- und Steuerbüchern sind genaue Angaben über Michaelisschatz, Dienstgeld und das Vogtholzgeld, die für die Höfe gestaffelt, eingetragen worden.
Der Michaelisschatz geht auf die alte Bede zurück. Er war zu "Michaelis" fällig. Diese älteste Geldabgabe war nach der Größe der Höfe und der Bodengüte gestaffelt.
Die Dienste, die dem Dienstherren zu leisten waren, bestanden in Spanndiensten für die Meier und in Handdiensten für die Kötner. Um 1600 wurden die Hauptdienste in eine Geldabgabe umgewandelt. Am Dienstgeld erkennen wir die Hofklassen. Die Vollmeier zahlten 20, die Halbmeier 10, die Großkötner 4, die Mittelkötner 1 1/2 und die Brink- sitzer 1 Reichstaler Dienstgeld.
Das Vogtholzgeld wurde mit dem Ausbau der Verwaltung im 16. Jahrhundert eingeführt und nur von den Höfen mit Gespannen erhoben.
Die Hausnummern sind erst in den Lager-, Stück- und Steuerbüchern von 1782 amtlich eingeführt.
Der Reichstaler wurde zu 36 Groschen, der Groschen zu 12 Pfennig gerechnet.

Weservogtei

Michaelisschatz für Kleinen Wieden
Nr.1 Tönnis Wehemeyer 3 Reichstaler, 13 Groschen, 4 Pfennig
Nr.2 Tönnis Möhlmann 2 Reichstaler, 29 Groschen, 1 Pfennig
Nr.3 Hans Flentke 2 Reichstaler, 8 Groschen, 11 Pfennig
Nr.4 Johann Westphal 1 Reichstaler, 24 Groschen, 11 Pfennig
Nr.5 Hans Scharpe 1 Reichstaler, 4 Groschen, 5 Pfennig

Vogtholzgeld für Kleinen Wieden
Nr.1 Tönnis Wehemeyer 1 Reichstaler
Nr.2 Tönnis Möhlmann 1 Reichstaler
Nr.3 Hans Flentke 1 Reichstaler
Nr.4 Johann Westphal 1 Reichstaler
Nr.5 Hans Scharpe 18 Groschen

Dienstgeld für Kleinen Wieden
Nr.1 Jost Dohme 20 Reichstaler
Nr.2 Johann Eggerdings 20 Reichstaler
Nr.3 Hans Flentke 20 Reichstaler
Nr.4 Curt Westphal 20 Reichstaler
Nr.5 Hans Scharpe 4 Reichstaler
Nr.6 Christoph Hachmeister 3 Reichstaler
Nr.7 Jost Eichmeyer 1 Reichstaler
Einlieger Tönnis Bandte 1 Reichstaler

Belehnung des Claus Clausing mit einer Kothstätte in Kl.Wieden gegen Vertretung des Grafen Adolf beim Rath zu Groningen.

zurück
weiter